Da mein Freund ein Konzert in Regensburg spielte, bin ich wie so oft als moralische Unterstützung mitgefahren. An dem Abend waren sehr viele Freunde von uns dabei und dadurch wurde es ein richtig lustiger Abend. Als ich mich im Raum so umsah, sprang mir sofort ein Mädchen ins Auge. Meine Freundin Franzi stupste mich an und meinte: „Kuck dir mal dieses schöne Mädel da drüben an.“ Ich erzählte ihr, dass ich sie schon gesehn hatte und ich mir grade überlege ob ich das Mädchen ansprechen solle, weil ich sie gern fotografieren würde. Meine Freundin sprach mir Mut zu, deshalb nahm ich all meinen Mut zusammen und fragte Theresa ob ich sie den mal fotografieren dürfte. Ihr Gesichtsausdruck sprach Bände, sie hatte überhaupt nicht mit so einer Frage gerechnet. 🙂 Da ich sie nicht überfallen wollte, gab ich ihr all meine Kontaktadressen und sagte zu ihr, dass ich mich freuen würde wenn sie sich meldet.

Ein paar Tage später bekam ich eine Nachricht von Theresa, sie würde mein Angebot sehr gerne annehmen. Wir machten ein paar Wochen später einen passenden Termin aus, da vorher das Wetter nicht so mitspielte.

Am Shootingtag holte ich sie vom Bahnhof ab und wir 2 fuhren nach Kelheim um dort zu shooten. Wir verstanden uns gleich auf Anhieb und lachten uns durch die Stadt. Da wir so unglaublich tolles Licht hatten, fuhren wir noch an die Donau. Es entstanden unglaublich schöne Aufnahmen.

Was hab ich aus der Geschichte gelernt, Mutig sein zahlt sich aus. 🙂